Eine tragende Rolle – VOLK Walzentransporter bei Hoesch Schwerter Profile

Profilstähle genießen als Konstruktionselemente und Bauteile in nahezu allen Bereichen der stahlverarbeitenden Industrie eine große Bedeutung. So erlaubt der Einsatz von Profilen unter anderem erhebliche Materialeinsparungen und eine Verringerung des spanenden Nachbearbeitungsaufwands.

Die Hoesch Schwerter Profile GmbH ist spezialisiert auf die Herstellung von Spezialprofilen

In der Praxis wird dabei zumeist auf genormte Handelsprofile zurückgegriffen, die massenindustriell gefertigt werden und entsprechend kostengünstig sind. Manche Konstruktions- bzw. Fertigungsprobleme können jedoch nur mit Spezialprofilen gelöst werden. In diesen Fällen wird die geometrische Gestalt des Profils vom Kunden nach seinen spezifischen Anforderungen und Bedürfnissen festgelegt.

Die kundenindividuelle Fertigung derartiger Spezialprofile ist das Kerngeschäft der Firma Hoesch Schwerter Profile. Rund 720 Mitarbeiter fertigen am Standort Schwerte Profilstähle für die Automobil-, Bahn-, Material Handling- und Bauindustrie und erwirtschaften damit einen Umsatz von fast 200 Millionen Euro. Rund 60 Prozent der Produktion gehen in den Export.

 

Im Walzenlager der Hoesch Schwerter Profile GmbH werden hunderte von Walzensätzen vorgehalten – Die Oberflächenkontur der Walzen bestimmt die geometrische Form des Profilstrangs

Bei der Herstellung der Profile setzt Hoesch verschiedene Verfahren wie das Warmwalzen und das Warmstrang pressen ein. Bei letzterem wird ein Stahlblock nach Verlassen des Ofens mittels eines Pressstempels und einer Presskraft von 2.200 Tonnen durch eine formgebende Matrize zu einem Profilstrang verpresst.

Während sich das Warmstrangpressen vor allem für hochkomplexe Profilformen und kleine Losgrößen eignet, kommt in den meisten anderen Fällen das Umformverfahren Warmwalzen zum Einsatz. Hierbei werden rotglühende Eisenblöcke, die sogenannten Brammen, zwischen zwei gegenläufig rotierenden Walzen zu Profilsträngen umgeformt.

Zum Transport der Walzen vom Walzenlager ins Walzwerk wird ein VOLK Diesel-Plattformwagen DFW 25 eingesetzt – Das Fahrzeug verfügt über eine Nutzlast von 25.000 kg

Die in einem Gerüstständer übereinander angeordneten Walzen haben einen Durchmesser von bis zu 70 cm und eine Länge von bis zu 2.80 m. Sie bestehen aus massivem Stahl und wiegen mehrere Tonnen. An der Oberfläche verfügen die Walzen über ein umlaufendes Rillenprofil, dessen Kontur im Zusammenspiel mit dem Walzenabstand im Walzgerüst die geometrische Form des Endprodukts bestimmt. Auf diese Weise kann eine beinahe unbegrenzte Palette möglicher Profilformen mit einfachen oder komplizierten Querschnitten hergestellt werden.

Um dabei kurze Reaktionszeiten und ein Maximum an Flexibilität sicherzustellen, werden die Walzen in einer unternehmenseigenen Walzendreherei hergestellt. Da für jeden Profilquerschnitt ein eigener Walzensatz hergestellt wird, müssen bei der Hoesch Schwerter Profile GmbH hunderte von kundenindividuellen Walzen gelagert und auftragsbezogen ins Walzwerk transportiert werden.

VOLK Walzentransporter DFW 25 im Walzwerk der Hoesch Schwerter Profile GmbH – Im Bildvordergrund sind zwei tonnenschwere Walzen aus massivem Stahl zu sehen

Für den Transport der tonnenschweren Walzen wird ein VOLK Diesel-Plattformwagen vom Typ DFW 25 eingesetzt. Die Ladefläche verfügt über eine Größe von 4.2 m x 2.5 m und ist mit einem speziellen Transportgestell zur Aufnahme der Walzen ausgestattet. Das stabil gebaute Fahrzeug verfügt über zwei hochwertige Kessler-Achsen, so dass auch mit 25.000 kg Nutzlast noch genügend Reserven vorhanden sind.

 

Ein kräftiger Deutz-Dieselmotor mit mehr als vier Litern Hubraum gewährleistet, dass das Fahrzeug selbst mit maximaler Nutzlast noch eine Geschwindigkeit von 15 km/h erreicht. Auch die Überwindung einer neunprozentigen Steigung auf dem Werksgelände stellt für den Walzentransporter kein Problem dar. Die erforderliche Traktion wird dabei durch das hohe Eigengewicht von 8.000 kg und eine Zwillingsbereifung im gigantischen Format 10.00 – 20 sichergestellt. Trotz seiner großen Abmessungen verfügt das Fahrzeug über einen erstaunlich geringen Wenderadius von nur 7.12 m. Das Rangieren auf engstem Raum wird durch den feinfühligen hydrostatischen Antrieb und ein Video-Rückschausystem erleichtert.

VOLK Fahrzeugbau GmbH
Stahlstraße 15
88339 Bad Waldsee

+49 7524 9709 0
info@volk.de