Essen auf Rädern – VOLK Elektrotransporter im Zoo Dresden

Der eine isst für sein Leben gern Wiener Schnitzel, der andere bevorzugt Loup de Mer – aber wie ist das eigentlich bei den Zootieren, haben auch die ihre individuellen Vorlieben und Lieblingsspeisen?

Für die Zusammenstellung des Speiseplans im Zoo ist der sogenannte Futtermeister verantwortlich. Er weiß genau, was die einzelnen Tiere benötigen, was ihnen bekommt und welche Leckereien sie besonders gern mögen. Selbst Diätpläne werden dabei berücksichtigt, da sich die Tiere in den Zoogehegen meist sehr viel weniger bewegen als in freier Wildbahn.

Als viertältester Tierpark Deutschlands erstreckt sich der 1861 gegründete Zoo Dresden über eine Fläche von mehr als 13 Hektar

Dies ist keine leichte Aufgabe. Denn im Dresdner Zoo müssen täglich rund 3.000 Tiere aus fast 400 verschiedenen Gattungen artgerecht gefüttert werden. Pro Jahr werden in der Futtermeisterei des Zoos Dresden rund 110 Tonnen Heu, 23 Tonnen Möhren, 20 Tonnen Stroh, 15 Tonnen Rindfleisch und immerhin 3 Tonnen Bananen gelagert, zubereitet und verfüttert. Doch die tierische Speisekarte umfasst noch zahlreiche weitere Gerichte: Für die Primaten zum Beispiel lagern in einem Raum Melonen, Pfirsiche, Mangos, Papayas und Salate. Äste, Blätter und Unmengen an Brot sind für die Elefanten gedacht. Und in einem eigens eingerichteten Kühlhaus lagern palettenweise tote Hasen, Mäuse und Küken als Futter für Greifvögel, Hyänen, Reptilien und ähnliche Tiere.

Damit all das bei den Tieren frisch auf den Tisch kommt, beginnt der Futtermeister bereits morgens um 5.00 Uhr mit der Zubereitung der Tagesrationen – auch am Sonntag. Im Normalfall haben die verschiedenen Reviere bereits am Vortag ihre jeweiligen Bestellungen aufgegeben. Noch bevor die Tierpfleger gegen 7.00 Uhr mit ihrer Arbeit beginnen, wird das Futter auf einen VOLK Elektrotransporter verladen und in den einzelnen Tierpark-Revieren abgeliefert. Kurz darauf erhalten viele der Tiere ihre erste Mahlzeit.

 

Essen auf Rädern einmal anders – Die Futtermeisterei des Zoos Dresden versorgt ihre tierischen Schützlinge mit einem VOLK Elektro-Plattformwagen EFW 2

Um sicherzustellen, dass auch alle Tiere satt werden, verfügt der VOLK Elektrotransporter vom Typ EFW 2 über eine Nutzlast von 2.000 kg. Eine hydraulische Ladebordwand ermöglicht es, schwere Lasten problemlos zu laden und zu entladen – wenn es sein muss auch ganze Rinderhälften. Der geräuschlose Elektroantrieb ist gerade im Zoo, der vielen Menschen der Erholung und Entspannung dient, besonders wichtig. Für eine ausreichende Reichweite auf dem mehr als 13 Hektar großen Zooareal sorgt eine Batterie mit einer Kapazität von 80 V/575 Ah.

Dass Futtermeister und Tierpfleger den Geschmack ihrer tierischen Schützlinge sehr gut treffen, davon können sich die jährlich rund 650.000 Besucher des Dresdner Zoos bei einer der zahlreichen Schaufütterungen persönlich überzeugen. Aber eigentlich genügt es schon, die zufriedenen Tiere eine Weile lang in ihren Gehegen zu beobachten, um zu wissen, dass sie hier in den besten Händen sind.

VOLK Fahrzeugbau GmbH
Stahlstraße 15
88339 Bad Waldsee

+49 7524 9709 0
info@volk.de